RLS gut behandeln UCB

Top of this page
Skip navigation, go straight to the content

Gesunder Schlaf

Zahlreiche Faktoren, wie Stress, übermäßiger Kaffeekonsum oder unregelmäßige Schlafenszeiten können zu einem gestörten Schlaf beitragen. Die deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) empfiehlt zur Verbesserung der Schlafqualität die Einhaltung einiger Verhaltensmaßnahmen sowie der Regeln zur Schlafhygiene.

Restless Legs Therapie Gesunder Schlaf

Verhaltensregeln zur Förderung eines gesunden Schlafs (DGSM)12

  • Schlafumgebung: Ein bequemes Bett und ein ruhiger abgedunkelter Raum sind wichtige Voraussetzungen für einen guten Schlaf. Das Schlafzimmer sollte eher kühl und mit frischer Luft versorgt sein.
  • Ernährung: Die Ernährung ist Gewohnheitssache und ebenso deren Folgen für den Schlaf. Ungewohnt üppige Mahlzeiten kurz vor dem Einschlafen sollten vermieden werden.
  • Stimulantien: Koffein regt die Hirntätigkeit an und wirkt sich negativ auf den Schlaf aus. Da Koffein auch die RLS-Beschwerden verstärkt, sollten RLS-Patienten auf Koffein-haltige Getränke, wie Kaffee, Tee und Cola verzichten. Ebenso ist Nikotin ist ein Anregungsmittel, das die RLS-Beschwerden verschlimmern und zu Schlafstörungen beitragen kann.
  • Sport: Regelmäßiger ausgewogener Sport fördert den Schlaf und die Gesundheit. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Aktivität nicht zu belastend ist und nicht kurz vor der Schlafenszeit stattfindet.
  • Stress: Probleme und Stress im Alltag wirken sich störend auf den Schlaf aus. Probleme sollten bewusst angegangen werden – manchmal hilft ein Gespräch mit einer Vertrauensperson bei der Problemlösung
  • Wachliegen im Bett: Stehen Sie auf, wenn Sie merken, dass Sie nicht mehr schlafen können, vor allem, wenn Sie anfangen sich zu ärgern. Das Bett sollte zum Schlafen genutzt werden! Essen, Lesen oder Fernsehen sollten im Bett unterbleiben.
  • Entspannung: Da die RLS-Beschwerden vor allem in Ruhesituationen auftreten, fällt es RLS-Patienten schwer, sich zu entspannen. Meditative Bewegungsübungen, wie Yoga, Tai-Chi oder Qigong können bei der Entspannung helfen. Eher kontraproduktiv dagegen sind autogenes Training und progressive Muskelentspannung, da die Beine bewusst ruhig gehalten werden müssen.
   

Regeln der Schlafhygiene (DGSM)1

  • Stehen Sie jeden Tag um dieselbe Zeit auf
  • Gehen Sie nur schlafen, wenn Sie wirklich müde und schläfrig sind
  • Üben Sie entspannungsfördernde Schlafrituale vor dem Zubettgehen aus.
  • Treiben Sie regelmäßig Sport
  • Nehmen Sie in den 4 Stunden vor dem Zubettgehen keine koffeinhaltigen Getränke oder Medikamente ein.
  • Rauchen Sie nicht kurz vor dem Schlafen
  • Vermeiden Sie einen Mittagsschlaf
  • Reduzieren Sie ihren Alkoholkonsum oder verzichten Sie im Falle von Schlafstörungen auf Alkohol
  • Meiden Sie Schlaftabletten
   
  1. Leitlinie zur Diagnose und Therapie des Restless-Legs-Syndroms. Hrsg.: Kommission Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN), 5. Auflage, Thieme 2012
  2. Ratgeber für Patienten der deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin www.charite.de/dgsm/dgsm/
Kostenloser Kontakt
UMFRAGE Helfen Sie uns, unsere Webseite für Sie noch weiter zu optimieren! Jetzt mitmachen! Diesen Hinweis verbergen
Vergrößern von Texten und Bildern:

Sie können Ihre Seite im Browser beliebig vergrößern oder verkleinern.

  • Vergrößern

  • Zum Vergrößern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "+". Für Mac-User: "Befehl" und "+".
  • Verkleinern

  • Zum Verkleinern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "-". Für Mac-User: "Befehl" und "-".